Die Vorschulerziehung beginnt bereits beim Eintritt des Kindes in die Kindertagesstätte. Im Jahr vor der Einschulung ist die Unterstützung der Kinder beim Erwerb von schulrelevanten Schlüsselqualifikationen ein Schwerpunkt unserer Arbeit. Die Vorschulkinder werden in regelmäßigen Einheiten systematisch auf die Schule vorbereitet. Neben mathematischen Grundkenntnissen (Zahlenland), phonologischem Bewusstsein und ersten Lesespielen werden die Kinder auch vertraut gemacht mit Gesprächsregeln und vielen praktischen Dingen, die den Schulbeginn deutlich erleichtern und Sicherheit geben sollen.

Ende Februar / Anfang März findet das „Schulspiel“ statt. Dabei erleben alle Vorschulkinder beider Gruppen gemeinsam in schulähnlicher Atmosphäre in der Kita zwei Wochen lang den Schulalltag. In täglich drei Schulstunden á 45 min und zwei Pausen lernen sie die verschiedenen Fächer kennen wie HSU, Mathe, Deutsch, Religion, Sport und WTG. Besonders viel Spaß machen natürlich auch die Pausen.

Die Lerneinheiten sind auf den Entwicklungsstand der Kinder abgestimmt und besitzen eine gleich bleibende und klare Struktur.